Woodburn Effekt

In diesem Tutorial zeige ich Euch, wie Ihr den Woodburn-Effekt in Photoshop realisieren könnt. Der Woodburn-Effekt ist ein Text-Effekt, bei dem es so aussieht, als sei der Text auf bzw. in eine Holzoberfläche eingebrannt. Damit Ihr dieses Tutorial 1:1 “nachbauen” könnt, habe ich die Arbeitsmaterialien, die Holztextur und die Schriftart, in eine ZIP-Datei gepackt, die Ihr Euch hier laden könnt:

Die Holztextur stammt von textures.com. Dort könnt Ihr Euch auch noch weitere qualitativ Hochwertige Texturen besorgen. Ihr müsst Euch dort kostenlos registrieren und schon könnt Ihr bis zu 15MB/Tag an Texturen laden. Die Schriftart findet Ihr bei dafont.com. Die Seite hat ein sehr großes Archiv mit kostenlosen Fonts.

Starten wir mit dem Tutorial! Zuerst laden wir den Hintergrund für unseren Effekt, also die Holztextur oder wo Ihr auch immer den Text “einbrennen” wollt. Dann wählen wir das Textwerkzeug mit [ T ] und geben unseren Text, am besten mit schwarzer Farbe, ein.

Nachdem wir den Text nach unseren Wünschen ausgerichtet und positioniert haben, klicken wir mit gedrückter [ Strg ]-Taste auf das Symbol für eine neue Ebene in der Ebenen-Palette.

Dadurch wird die neue Ebene nicht über, sondern unter der aktiven Ebene erstellt. Ihr könnt natürlich auch ganz normal eine neue Ebene erstellen und zieht diese dann zwischen die Text- und die Hintergrundebene. Die neue Ebene wird mit weißer Farbe gefüllt. Das lässt sich am einfachsten erledigen, wenn Ihr kurz die Taste [ D ] drückt, um die Standard-Vorder- und Hintergrundfarbe einzustellen und dann mit  [ Strg Backspace ]  mit der Hintergrundfarbe die Fläche füllt.

Als nächsten blenden wir die Text-Ebene durch Klick auf das Auge-Symbol aus und markieren den Text, indem wir das kleine Vorschaubild in der Ebenen-Palette mit gedrückter [ Strg ]-Taste anklicken. Im Fall der Textebene ist es das große “T”. Achtet aber darauf, dass immer noch die neu erstellte und mit weißer Farbe gefüllte Ebene aktiv ist.

Das Bild sollte dann in etwa so aussehen:

Danach gehen wir auf Auswahl ⇒ Auswahl verändern ⇒ Erweitern… und stellen den Wert auf 15 Pixel. (Den und die folgenden Werte könnt Ihr natürlich je nach Geschmack variieren. Einfach ein wenig damit spielen und gucken, was dabei herauskommt 😀 ).

Dann benutzen wir [ Alt Backspace ] um die Auswahl mit der Vordergrundfarbe, in unserem Fall schwarz, zu füllen und heben die Auswahl mit [ Strg D ] auf.

Als nächstes gehen wir auf Filter ⇒ Weichzeichnungsfilter ⇒ Gaußscher Weichzeichner und stellen den Radius auf 8 Pixel.

Mit [ Strg I ] invertieren wir das Bild und wählen dann Filter ⇒ Stilisierungsfilter ⇒ Windeffekt…, bei der Methode wählen wir “Wind” und als Richtung nehmen wir “Links”. Mit OK bestätigen, und weil es so schön war, das Ganze nochmal. Also wieder auf Filter ⇒ Stilisierungsfilter ⇒ Windeffekt…, Methode ist wieder “Wind”, aber bei der Richtung nehmen wir diesmal “Rechts”. OK, und das Bild wieder mit [ Strg I ] invertieren.

Dann solltet Ihr ungefähr folgendes vor Euch haben:

Jetzt öffnen wir mit [ Strg L ] die Tonwertkorrektur und ändern den Startwert von 0 in 72.

In der Ebenen-Palette stellen wir die Füllmethode auf “Farbig nachbelichten” und setzen die Deckkraft auf 60% wodurch wir schon mal die “Brandflecken” auf dem Holz haben.

Jetzt sorgen wir dafür, dass der Text wieder lesbar wird. Dafür erstellen wir noch eine neue Ebene und darauf eine Auswahl des Textes durch [ Strg ] + Klick auf die Text-Ebene.

Der Auswahl verpassen wir eine weiche Auswahlkante mit einem Radius von 2 Pixeln, indem wir auf Auswahl ⇒ Auswahl verändern ⇒ Weiche Kante… klicken und im Dialogfenster den Wert auf 2 ändern.

Die Auswahl füllen wir mit [ Alt Backspace ] wieder mit schwarzer Vordergrundfarbe, heben die Auswahl mit [ Strg D ] auf, stellen in der Ebenen-Palette bei Fläche einen Wert von 40% ein und machen an einer freien Stelle auf der Ebene (am Besten rechts vom Ebenen-Namen) einen Doppelklick, um das Fenster “Ebenenstil” zu öffnen.

Im Ebenenstil-Fenster aktivieren wir zuerst “Abgeflachte Kante und Relief”. Dort nehmen wir dann folgende Einstellungen vor:

Stil: Abgeflachte Kante außen
Technik: Abrunden
Tiefe: 50%
Richtung: Nach oben
Größe: 20 Pixel
Winkel: 130°
Globales Licht verwenden: deaktivieren
Höhe: 48°
Deckkraft (unter Lichtermodus): 0%
Tiefenmodus: Linear nachbelichten
Deckkraft: 22%

Zu guter Letzt aktivieren wir “Schatten nach innen” und stellen folgendes ein:

Füllmethode: Linear nachbelichten
Deckkraft: 10%
Winkel: 147°
Abstand: 0 Pixel
Größe: 50 Pixel

Nach Klick auf OK solltet Ihr das fertige Ergebnis vor Euch haben.

1 Kommentar

  1. Hеya! Ι’m at work broѡsing your blog from my new aрple
    iphone! Just wanted to say I love reɑding thrоugh your blog and look forward to aⅼl your posts!
    Қeep up the fantastіc work!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare